Move on – Ein Film als Gemeinschaftsprojekt

In Zusammenarbeit mit der Telekom und einem internationalen Filmteam ist das wohl aufregendste Filmprojekt entstanden. In Zusammenarbeit mit Tausenden Internetusern, die auf die Handlung des Films Einfluss nehmen konnten, wurde ein europäisches Roadmovie der Extraklasse auf die Beine gestellt, in dem Stars wie Anna-Maria Lara und Mads Mikkelsen zu sehen sind. Aktuell komponiert die Internetgemeinde noch die Filmmusik zu diesem Meisterwerk.

Wirklich jeder hatte die Chance dabei zu sein

Der Kinofilm Move on ist das wohl spannendste Projekt des Jahres. Internetuser konnten bei der Fertigstellung des Filmes aktiv in das Geschehen eingreifen. So wurden Schauspielrollen vergeben, Dekorationen konnten per Internet eingereicht werden, die Filmmusik wird ebenfalls aus der Vielzahl der Kompositionen, die per Internet eingereicht wurden, ausgesucht. Ebenfalls durften die Internetbenutzer am Drehbuch mitschreiben und somit aktiv auf die Handlung des Filmes eingreifen. Stars wie Mads Mikkelsen, Anna-Maria Lara sowie Regisseur Asger Leth lassen den Agentenfilm zu einem spannenden Trip durch Europa werden. Immer wieder gesteuert von den Ideen und Inspirationen der Internetgemeinde.

Jagd durch Europa mit Hollywood-Star Mikkelsen

In der Handlung des Films verschlägt es den Helden des Films, gespielt von Mads Mikkelsen, von den Niederlanden aus quer durch Europa. So spielen Teile des Films in Deutschland, Österreich, Ungarn, Mazedonien und Kroatien. Mads Mikkelsen ist vielen am ehesten als Bösewicht aus dem James Bond Film Casino Royale bekannt. Regie hat Asger Leth geführt, der ebenfalls bereits Blockbuster in Amerika gedreht hat. Co-Darsteller sind unbekannte Nachwuchskräfte, die sich im Internet mit eigenen Videos und Fotos bewerben konnten. Das Projekt ist in dieser Art einzigartig und man darf auf das Ergebnis bei der Premierenfeier in Berlin gespannt sein.

Ein Film, inspiriert durch die Ideen vieler tausend Fans und ausgestattet mit europäischen Schauspiel-Größen. Mit diesem Setup präsentiert sich Move on, ein Roadmovie und Agententhriller, der mit irrem Tempo durch ganz Europa rast. Beeindruckende Außenaufnahmen, die die Besonderheiten der einzelnen Länder vorstellen und viele neue Gesichter aus den Reihen der Internetuser – das Rezept des Filmes ist einzigartig. Man darf auf das Endergebnis gespannt sein. Viele Impressionen auf https://move-on-film.com/

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Filme downloaden aus dem World Wide Web

Es gibt viele Anbieter, die Probezeiten anbieten, in denen es möglich ist, Filme herunterzuladen. Diese Anbieter sind die sogenannten Usenet-Provider. Das Wohnzimmer ersetzt immer mehr das Kino und das ist nicht verwunderlich in der Zeit des Usenets und der großen TV, den sogenannten Home-Theatern.
„Filme hier runterladen“, damit wird nur allzu oft von den Providern geworben, doch ist es legal oder illegal sich die Filme aus dem Netz zu beschaffen? Es gab eine Zeit in der die Plattformen der Musiktauschboersen aus dem Boden schossen. Sie boten nicht nur Musik an, sondern man konnte auch Filme hier runterladen. Doch Vorsicht bei diesen Tauschbörsen, denn diese bieten Filme und Musik an, ohne dass sie Copyright Rechte besitzen. Möchte man filme downloaden, dann sollte man ganz gezielt den Anbieter auswählen, wo man dieses vornimmt. Denn ansonsten läuft man Gefahr, Urheberrechte zu verletzen und sich strafbar zu machen.

Doch es gibt auch andere Möglichkeiten filme auf den heimischen Computer zu bekommen. Mit einer Film-Flatrate beispielsweise kann man bei etlichen Anbietern die Filme runterladen. Diese Option wird immer beliebter und ist ein Weg an Filme heranzukommen und das mit wenig Geld. Zudem kommt man hier nicht mit dem Gesetz in Konflikt.
Eine dritte Möglichkeit ist es Filme hier runterladen zu können, die zahlreichen Probeabos und Testzugänge der Usenet Provider zu nutzen. Bei diesen Testzugängen oder Probeabos kann man 14 – 30 Tage Filme kostenlos downloaden, ohne das Gebühren anfallen. Kündigt man die Mitgliedschaft, bzw. den Testzugang rechtzeitig, dann hat man eine große neue Auswahl an den neuesten Filmen ohne das man nur einen Cent gezahlt hat.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Highlights der Filmgeschichte online

So wie man eine Pizza online bestellen kann und hierbei auf einen kompetenten Lieferservice vertraut, gibt es im Internet viele andere alltägliche Dinge, die bequem von Zuhause aus erledigt werden können. Wer erste Informationen zum aktuellen Filmgeschehen sucht oder an Kinoklassikern interessiert ist, findet auf kinoblog.net eine Reihe spannender Beiträge. Die Seite bietet detailliertes Insiderwissen zum Thema Kino und Film. Für Liebhaber dieses Genres ein Muss!

Was bietet der Blog?
Genaues Hinschauen und Lesen lohnt sich. Neben interessanten Textbeiträgen finden sich nämlich auch zahlreiche Hinweise auf andere zum Thema passende Internetseiten. Der eine oder andere Film lässt sich so genießen, ohne unbedingt ins Kino gehen zu müssen. Per Mausklick ist man mittendrin!

Für den Hunger zwischendurch kann man so ganz nebenbei Pizza online bestellen. Ein Lieferservice bringt sie bis an die Haustür und das Filmvergnügen wird nicht großartig unterbrochen.

Wer keinen ganzen Film anschauen mag, versucht es vielleicht mit den neuesten Trailern? Kompakt und trotzdem anschaulich gewinnt der User einen ersten Überblick über kommende Filmneuheiten.

Eigene Filmdatenbank
Die eigene Filmdatenbank des Blogteams lässt das Herz eines jeden Filmfreaks höher schlagen. Übersichtlich geordnet, bietet sie eine große Auswahl an Filmhighlights. Stöbern ist ausdrücklich erwünscht. Viele interessante Informationen wurden zusammengetragen. Sie reichen von Kurzbeschreibungen zu den einzelnen Filmen, über Rezensionen bis zu Fakten über Einspielergebnisse und aktuelle Kinostarts.

Kinoevent in den eigenen vier Wänden
Vielleicht sollte man noch vor dem Eintauchen in die Welt der Filme, seine Pizza online bestellen. So gibt es zwischendurch keine unliebsamen Unterbrechungen. Der Lieferservice bringt sie dann ganz bequem an die Wohnungstür und das Wohnzimmer wird im Handumdrehen zum Eventschauplatz mit guter Unterhaltung und leckerem Essen. Eventuell kann der Lieferservice gleich für Getränkenachschub sorgen? Wenn Sie bei einem Anbieter Salat, kleine Gerichte oder Pizza online bestellen, gibt es entweder über das Bestellformular oder die Auswahllisten meist auch ein kleines Sortiment an Getränken. Ganz egal, ob Sie allein sind oder Freunde eingeladen haben, einem unterhaltsamen Abend steht nun nichts mehr im Weg.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Die 5 erfolgreichsten Kinofilme

Jedes Jahr landen zahlreiche Filme in den Kinos, einige davon schaffen es in kürzester Zeit ein Millionenpublikum anzulocken. Doch welche sind, gemessen an den Kinoeinnahmen, die erfolgreichsten Filme aller Zeiten? Einige Platzierungen sind nicht schwer zu erraten, andere überraschen dann doch.

Die 5 erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten

Auf dem fünften Platz der erfolgreichsten Kinofilme liegt ein Film aus dem Jahr 2011: Transformers 3. Der dritte Teil der Transformers Reihe schaffte es bis jetzt weltweit 1.118 Millionen US Dollar einzuspielen, Tendenz jedoch immer noch steigend. Im neuen Teil muss sich der junge Held Sam Witwicky abermals den Metallmonstern aus dem All stellen.
Auf Platz vier der erfolgreichen Kinofilme aller Zeiten befindet sich ebenfalls ein dritter Teil einer Filmreihe: Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs aus dem Jahr 2003. Der dritte Teil des Abenteuerepos schaffte es weltweit an die 1.119 Millionen US Dollar in die Kinokassen zu spülen. Fast jeder kennt die Geschichte vom kleinen Hobbit Frodo, der Mittelerde vor dem bösen Herrscher Sauron retten muss.
Auf dem dritten Platz der weltweit erfolgreichsten Kinofilme befindet sich wieder ein Film aus 2011. Und wieder handelt es sich um die Fortsetzung einer beliebten Filmreihe: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2. Fast 1.325 Millionen US Dollar konnte der letzte Teil der Harry Potter Saga bis jetzt einspielen, dass sich dieses Ergebnis noch um einiges erhöht ist zu erwarten.

Unüberwindbare Kluft zwischen dem Erst- und dem Zweitplatzierten

Der zweite Platz wird von einem Film aus dem Jahr 1997 belegt. Es handelt sich um James Camerons Meisterwerk Titanic. Mit ungefähr 1.843 Millionen US Dollar konnte das Liebesdrama die Kinokassen füllen. Die Liebesgeschichte zwischen Rose und Jack auf der berühmten Titanic rührte Milliarden von Besuchern zu Tränen und galt lange Zeit als der erfolgreichste Film aller Zeiten.
Als erfolgreichster Film mit einem Einspielergebnis von mehr als 2.782 Milliarden US Dollar gilt ein Film aus dem Jahr 2009: Avatar – Aufbruch nach Pandora. Vor allem die relativ neue 3D Technik und die beeindruckende blaue Welt lockten die Menschen in Massen in die Kinos.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Meilensteine der Filmgeschichte

Filme gibt es viele, aber wirklich gute eher selten. Unter ihnen sind einige, die in den vergangenen Jahren Geschichte geschrieben haben. Diese Meilensteine der Filmgeschichte sollen im Folgenden benannt und näher beschrieben werden.

Aus der Anfangszeit des Filmes stammt der Stummfilm, der mit Musik untermalt und Untertiteln versehen worden ist. Einer der bekanntesten deutschsprachigen Filmemacher der Stummfilm-Ära ist Fritz Lang, der mit seiner düsteren Zukunfts-Vision “Metropolis” zu Berühmtheit gelangt ist. In “Metropolis” wird die zunehmende Technisierung der Welt kritisch beäugt. Weitere Stummfilmklassiker zeigen den weltbekannten Komiker Charlie Chaplin in der Hauptrolle, der durch seinen watschelnden Gang , den markanten Oberlippenbart sowie seine Hitler-Parodie im Film “Der große Diktator” unvergessen geblieben ist.

Im Anschluss an die Stummfilm-Ära entwickelten sich Farbfilme, die Berühmtheiten wie Audrey Hepburn, Bette Davis und Marilyn Monroe zeigten. Auch Cary Grant, Frank Sinatra und Elvis Presley waren darin zu sehen. Sie stehen allesamt für kurzweilige Unterhaltung, die oft von Gesang und Tanz begleitet wird. Im deutschen Raum machte in dieser Zeit die “Sissi”-Trilogie von sich reden, deren Hauptrolle der österreichischen Kaiserin mit der früh verstorbenen Romy Schneider besetzt war.

In den 70er und 80er Jahren dominierten der ausgeklügelte Humor (“Monty Python’s Flying Circus” und Loriot’ Werke seien hier als Beispiel angeführt), aber auch das Genre Science Fiction. Bekannt wurde in dieser Zeit die noch immer beliebte und in den 90er Jahren neu verfilmte “Star Wars”-Trilogie mit Harrison Ford in der Hauptrolle des Han Solo. In den 90er Jahren eroberte der historische Film “Titanic” mit Leonardo diCaprio und Kate Winslet in den Hauptrollen die Kinos. Knapp zehn Jahre später zogen aufwendige, computergestützte Produktionen wie der “Herr der Ringe” und “Harry Potter” sowie zuletzt “Avatar” das Publikum an.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS